Nachstationär

Urologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Bernd Wullich

Nach der stationären Behandlung

Ist die stationäre Behandlung beendet, werden Sie nicht mit noch ungeklärten Fragen allein gelassen. Vielmehr richtet sich unsere weitere Therapieempfehlung ganz nach Ihren Bedürfnissen: In enger Zusammenarbeit mit dem Sie betreuenden niedergelassenen Urologen wird die weitere Nachbehandlung abgestimmt. Im Entlassungsbrief, der Ihnen beim Verlassen der Station ausgehändigt wird, ist die Nachbehandlung ausführlich erläutert.

Nach einigen ausgedehnten Eingriffen besteht außerdem die Möglichkeit, schon während Ihres Krankenhausaufenthaltes über unsere klinikinterne Sozialabteilung eine Anschlussheilbehandlung zu planen und vorzubereiten. Zudem kann bei Bedarf eine psychoonkologische Betreuung in Anspruch genommen werden.

 
Kontakt

Abteilung Kinderurologie

Sekretariat:
Telefon: 09131 85-33683
Fax: 09131 85-34851

Station UR2a

Kinder- und Jugendklinik

Loschgestraße 15
91054 Erlangen

Abteilung Erwachsenenurologie

Hochschulambulanz/ Abteilung minimal-invasive Urologie

Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen

Sekretariat:
Telefon: 09131 85-33683, -33282, -42295
Fax: 09131 85-34851

Station B2-2

Östliche Stadtmauerstraße 27 (Chirurgisches Zentrum)
Telefon: 09131 85-37062
Fax: 09131 85-37061

Standort Waldkrankenhaus St. Marien

Rathsberger Straße 57
91054 Erlangen

Sekretariat (Waldkrankenhaus):
Telefon: 09131 822-3178
Fax: 09131 822-3179

Notfälle

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung